TV-Tipp: Hannelore Kraft bei Markus Lanz

Hannelore Kraft ist heute Abend zu Gast bei Markus Lanz im ZDF. Außerdem mit dabei sind: Der Migrationsforscher Prof. Ruud Koopmans, die Autorin Eva Müller, der Sänger Peter Brings und der Musiker Christian Blüm.

Um 23.30 Uhr geht’s los im TV und im Live-Stream im Web. Für alle, die die Sendung nicht schauen können oder verpasst haben: Sie lässt später auch in der ZDF-Mediathek abrufen.

Warum wir nicht auf Beigeordnete verzichten sollten

Sollen wir auf Beigeordnete verzichten? Diese Frage wird den Heiligenhauser Bürgern gerade im Rahmen eines Bürgerbegehrens gestellt.
Die Initiatoren bezeichnen die Beigeordneten als Luxus, der verzichtbar ist, und wollen durch die Streichung der Stellen angeblich 500.000 Euro im Jahr einsparen.

Hannelore Kraft "Wir wollen bei der Bundestagswahl vorne sein"

Im Interview mit dem Deutschlandfunk spricht Hannelore Kraft über den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, die anstehenden Wahlkämpfe und die Aufbruchstimmung bei der SPD.

Hier gibt es das Interview zum Nachhören und Nachlesen.

Klinik-Neubau durch Helios

Auf dem Neujahrsempfang des Helios Klinikums Niederberg am 25. Januar stellte der Geschäftsführer Dr. Niklas Cruse die neuen Chefärzte sowie eine erste Vorplanung für den Neubau des Klinikums vor.

Brauchen wir Beigeordnete?

Folgt man der kleinsten im Rat vertretenen Fraktion, sind sie überflüssig wie ein Kropf. Flugs wird auch berechnet, welche enorme Summe eingespart werden könnte, würde man auf die beiden Beigeordneten dauerhaft verzichten: 500.000 Euro jährlich.
Gänzlich unredlich wird die Argumentation aber, wenn den Bürgern suggeriert wird, diese Stellen könnten völlig ersatzlos entfallen, ohne dass dies groß zu spüren wäre.

Hannelore Kraft im Interview mit dem Tagesspiegel

Im Interview mit dem Tagesspiegel spricht Hannelore Kraft unter anderem über präventive Politik, Rituale in der Bundespolitik und das Amt des Bundespräsidenten. Hier das ganze Interview lesen.

Bau des Einkaufszentrums geplatzt

Das Versteckspiel ist zu Ende, der Bau des EKZ auf dem Kiekert-Areal geplatzt. Und das ist gut so! Ein Kommentar des Fraktionsvorsitzenden Peter Kramer.

10 Kinderspielplätze sollen verschwinden!

Im Hauptausschuss am 28.09.2016 haben CDU, FDP und WAHL beschlossen 10 Kinderspielplätze in unserer Stadt zu schließen. Dies ist aus Sicht der SPD unverantwortlich und falsch


SPD ist für den Erhalt von Spielplätzen

Spielplatz
Der Beschluss von CDU und FDP zehn Kinderspielplätze in Heiligenhaus zu schließen ist aus Sicht der SPD unverantwortlich und falsch.
Gute Spielplätze sind wichtig für unsere Kinder und wichtig für eine lebenswerte Stadt. Denn jeder weiß, dass gute Spielmöglichkeiten die Grundlage für eine gute Kindesentwicklung sind.

Innovationspark auf den Weg gebracht

Das wahrscheinlich bedeutendste Infrastrukturvorhaben für die Zukunft der Stadt Heiligenhaus wurde am Donnerstagabend in der gemeinsamen Sitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses und des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt auf das formale Gleis gesetzt. Der vom Büro Pesch entworfene Rahmenplan wurde als Grundlage für die anschließende Bauleitplanung beschlossen.

SPD kämpft weiter für die Spielplätze

Die Stadtverwaltung und anscheinend auch CDU und FDP wollen weiter Kinderspielplätze schließen. Dabei wurde bei den gut besuchten Spielplatzbegehungen mit den Bürgern fast jedem klar, wie wichtig Spielmöglichkeiten für Kinder in ihrem nahen Wohnumfeld sind.

„Wir schaffen das“ (?)

Es nähert sich der Jahrestag der einsamen Entscheidung Angela Merkels vom 4. September 2015, die deutschen Grenzen für in Ungarn gestrandete Flüchtlinge zu öffnen. Sie handelte in bester humanitärer Absicht, das darf unterstellt werden. Die Bilanz ihres Handelns ist gleichwohl kritisch zu sehen.

Ein Burkaverbot ist richtig

Die Bundeskanzlerin sieht in der Vollverschleierung ein Integrationshindernis. Auch ihr Innenminister de Maizière bekundet: "Wir lehnen einhellig die Burka ab. Sie passt nicht zu unserem weltoffenen Land!“ Gleichwohl will man kein generelles Verbot der Vollverschleierung anstreben. Man scheut sich leider, klare Kante zu zeigen.

SPD bringt Spielmaterial und Eis

SPD bei der Stadtranderholung 2016
Der Sommer machte ein kurze Pause. Das tat der guten Stimmung bei der Stadtranderholung aber keinen Abbruch. Davon konnte sich jetzt auch die SPD Heiligenhaus überzeugen. Zurzeit sind ca. 50 Kinder bei der Stadtranderholung in der Grundschule Unterilp. Diese werden unter der Leitung von Jugendamtsmitarbeiter Thomas Dichiser von 10 engagierten Helfern betreut. Diesen Helfern galt auch der besondere Dank der SPD für ihre tolle Arbeit.
  • Meldung · Heiligenhaus · Donnerstag · 11.08.2016 Weiterlesen

Einkaufsstadt Heiligenhaus

Die SPD-Fraktion begrüßt die Ansiedlung eines Nahversorgungszentrums auf dem Hitzbleck-Areal. Unsere Innenstadt leidet seit etlichen Jahren unter fehlenden Alternativen beim Lebensmittelangebot und dem völligen Fehlen eines Discounters. Dies hat bewirkt, dass die Innenstadt als Einkaufsstandort Kunden an die peripheren Standorte, insbesondere den Selbecker Markt, verloren hat.
  • Meldung · Heiligenhaus · Mittwoch · 10.08.2016 Weiterlesen

Sicherheitsrisiko Merkel

„Deutschland ist mit einem gehörigen Schrecken aufgewacht, aber die Kanzlerin singt ihre Schlaflieder weiter.“ So kommentiert die Frankfurter Rundschau die Sommerpressekonferenz der Angela Merkel von letzter Woche. Und man ist geneigt hinzuzufügen, Peter Beyer, Kerstin Griese und viele andere Akteure aus den Koalitions- und Oppositionsparteien bilden den Background-Chor.

Erdogan-Demo: Appelle allein reichen nicht

Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut. Richtig. Gleichwohl kann es im Einzelfall geboten sein, eine angemeldete Demonstration nicht zuzulassen. Die Erlaubnis der für Sonntag angekündigten Groß-demonstration türkischer Verbände pro Erdogan ist ein Unding.

Bisherige Räume werden Kindertagesstätte

SPD setzt sich für Modellbau ein.

Brücke in Hofermühle muss befahrbar bleiben

Verkehrskollaps in Hafermehle muss verhindert werden.

Eine halbe Million Euro versenkt

Es fehlt ein zukuntsorientiertes Konzept - schlampige Kalkulation - ca. 120.000,-€ Defizit im Jahr 2015

Heiligenhauser Unternehmen am Ort halten

Die SPD will, dass Heiligenhauser Unternehmenvor Ort bleiben und sich hier erweitern können.